MEIERHOFER AG - Perspektiven erleben

MCC für den OP

Effizienz im Leistungszentrum der Klinik

Von der langfristigen Anmeldung über das Tagesmanagement des OP-Koordinators bis hin zur OP-Dokumentation vereinbart MCC.OP die unterschiedlichen Interessen und Anforderungen der beteiligten Berufsgruppen.

 

Mit MCC.OP greift der Anwender, von jedem Arbeitsplatz aus, auf alle Funktionen aus OP-Planung und -Dokumentation sowie auf Inhalte der Patientenakte zu. Digitale Assistenten unterstützen ihn dabei. Die Suche nach freien OP-Terminen übernimmt das System, nach Eingabe weniger Parameter, automatisch. Zentrales Organisationsinstrument zur Terminierung von OPs sind die Kalenderansichten in MCC.

 

Die OP-Dokumentation erfolgt in MCC.OP vor, während und nach dem Eingriff. Hinterlegte Formulare und Makros reduzieren den Aufwand, Pflichtfelder gewährleisten die Vollständigkeit der Dokumentation. Die Daten fließen nach Abschluss der Operation in die Arztbriefschreibung, die Qualitätssicherung und die Abrechnung. So können Leistungen zeitnah fakturiert, Entlassbriefe dem Patienten mitgegeben und die Qualitätssicherungsbögen automatisch aus dem System generiert werden.

 

Der Nutzen auf einen Blick:

 

  • Darstellung von Fachkontingenten, Saalkapazitäten, Notfallkontingenten
  • integrierte Bettendisposition
  • Termin- und Ressourcenmanagement
  • Dokumentation aller im OP erbrachten Leistungen
  • Materialverbrauchsdokumentation
  • automatisierte OP-Management-Kennzahlen